PC Games Neuerscheinungen 2019

Zusammenfassung: Welche neuen PC-Spiele kommen 2019 raus? In unserer Übersichtsliste findet ihr alle PC-Games und Release-Daten des kommenden Jahres auf einen Blick.

Inhaltsverzeichnis

Ausblick 2019

2018 ist zwar noch nicht ganz vorbei, aber trotzdem kann man schon mal einen Blick auf das kommende Jahr werfen. Denn auch 2019 wird wieder jede Menge neuer PC-Spiele und Gaming-Highlights für uns bereithalten. Das Ganze ist nicht so in Stein gemeisselt wie die DIN-Formate, es kann sich also bei dem ein oder anderen Titel durchaus noch was ändern. Damit ihr euch schon jetzt geistig auf all die Neuerscheinungen 2019 vorbereiten könnt und und keinen Top-Titel verpasst, haben wir in diesem Artikel alle PC-Resleases des Jahers 2019 für euch aufgelistet, inklusive genauer Erscheinungsdaten, sofern wir diese bereits kennen. Wir werden die Liste in den kommenden Monaten regelmäßig aktualisieren und auf dem neusten Stand halten. Solltet ihr neue Release-Daten oder weitere Spiele entdecken, die in dieser Liste noch fehlen, freuen wir uns über einen Kommentar von euch. Und nun viel Spaß mit der PC-Releaseliste für 2019!

Januar

Gleich zu Beginn des Jahres können wir dem kalten Winter entfliehen und in Tropico 6 zum Diktator einer schönen Tropeninsel werden. Wer statt virtueller Sonnenbräune lieber Gänsehaut mag, kann sich im Januar auch im Remake von Resident Evil 2 erschrecken lassen.

  • Ace Combat 7: Skies Unknown, Action-Simulation, 1. Februar 2019
  • Onimusha: Warlords, Action, 19. Januar 2019
  • Battlefleet Gothic: Armada 2, Echtzeit-Strategie, 24. Januar 2019
  • Resident Evil 2 Remake, Action-Adventure, 25. Januar 2019
  • Tropico 6, Aufbau-Strategie, 25. Januar 2019
  • Sunless Skies, Action, 31. Januar 2019
  • Starmancer, Aufbau-Strategie, Januar 2019

Februar

Der zweite Monate des Jahres verspricht schon jetzt haufenweise Hochkaräter: Innerhalb von vier Tagen werden im Februar Anthem, Metro: Exodus, Anno 1800 und DiRT Rally 2.0 erscheinen. Da dürfte für wirklich jeden etwas dabei sein.

  • The Occupation, Adventure, 5. Februar 2019
  • God Eater 3, Action-Rollenspiel, 8. Februar 2019
  • Outward, Action-Rollenspiel, 12. Februar 2019
  • Dead or Alive 6, Beat 'em up, 15. Februar 2019
  • Jump Force: Unite to Fight, Beat 'em up, 15. Februar 2019
  • Anthem, Action-Adventure, 22. Februar 2019
  • Metro: Exodus, Ego-Shooter, 22. Februar 2019
  • Anno 1800, Aufbau-Strategie, 26. Februar 2019
  • DiRT Rally 2.0, Rennspiel, 26. Februar 2019
  • Crackdown 3, Action, Februar 2019
  • Trials Rising, Sport, Februar 2019

März

Im März stürzen wir uns in The Division 2 mal wieder in den Kampf für die Gerechtigkeit. Nachdem wir im ersten Division New York nach einem Bio-Terror-Angriff aufräumen müssen, geht es in Teil 2 nach Washington DC. Falls euch das nicht gefällt, dann könnt ihr stattdessen auch in Sekiro, dem neuen Spiel der Dark-Soul-Macher FromSoftware, gegen Monster und Samurais kämpfen.

  • Total War: Three Kingdoms, Echtzeit-Strategie, 9. März 2019
  • Tom Clancy's The Division 2, Online-Rollenspiel, 15. März 2019
  • The Sinking City, Action, 21. März 2019
  • Sekiro: Shadows Die Twice, 22. März 2019
  • The Beast Inside, Adventure, März 2019

April

  • keine Neuerscheinungen bisher geplant

Mai

Ab dem Frühjahr wird unsere Liste schon wieder sehr viel dünner. Die meisten Spiele, die ab dem 2. Quartal 2019 erscheinen, haben aktuell einfach noch keine festen Termine. Immerhin rast im Mai Sonic mal wieder in bester Mario-Kart-Manier über eure Bildschirme.

  • Team Sonic Racing, Rennspiel, 21. Mai 2019
  • Cattle and Crops, Technische Simulation, Mai 2019

Juni

Für den Juni ist bislang nur ein einziges Spiel angekündigt. Dafür geht es in Phoenix Point aber gleich mal um nichts Geringeres als die Zukunft der Menschheit, weil wir in dem Open-World-Strategiespiel des XCOM-Miterfinders Julian Gollop eine Alien-Invasion aufhalten müssen.

  • Phoenix Point, Rundenstrategie, Juni 2019

Juli

  • keine Neuerscheinungen bisher geplant

August

Im August ist es dann endlich so weit: 17 Jahre nach Shenmue 2 erscheint der dritte Teil der legendären Action-Adventure-Reihe. Darin erfahren wir nach all dieser Wartezeit, wie die Geschichte von Ryo Hazuki weitergeht.

  • Shenmue 3, Action, 27. August 2018

PC Tuning für Gamer

Zusammenfassung: Du möchtest einen Gaming PC kaufen und benötigst Hilfe beim Zusammenstellen? Wir haben die 7 besten Gaming-PC-Konfigurationen für Dich  zusammengestellt, die Du beispielsweise im Konfigurator von Alternate noch individuell nach Deinen Wünschen anpassen kannst.

Der beste Gaming PC verfügt über die Hardware, die am besten zu den eigenen Bedürfnissen passt. Nicht konfigurierbare Komplett-PCs enthalten immer auch Komponenten (Gehäuse, Grafikkarte, Prozessor, SSD), die nicht ganz den eigenen Wünschen entsprechen. Auf der anderen Seite ist ein Anhaltspunkt für den perfekten Gaming PC auch nicht verkehrt, wenn Du einen neuen Gaming PC kaufen möchtest. Daher haben wir Gaming-PC-Zusammenstellungen erstellt, die bei der Konfiguration des eigenen Spiele-PCs behilflich sein sollten. In der nachfolgenden Tabelle findest Du die 7 besten Gaming-PC-Konfigurationen in den Preisklassen von 900 bis rund 3.400 Euro. In der Tabelle wurden alle Bauteile wie CPU und Grafikkarte verlinkt, sodass Du auf der Produktseite von Alternate weitere Informationen zum von uns ausgewählten Produkt erhältst.

Spiele PC´s tunen

Gaming PC nach Wunsch selbst konfigurieren

Bei unseren Vorschlägen für Gaming PCs haben wir uns am Sortiment von Alternate orientiert. Vermutlich verfügt Alternate über das umfangreichste Sortiment an PC-Teilen und bietet einen sehr guten Service. Rufe bei Alternate einfach den PC-Konfigurator auf und klicke Dir Deinen eigenen Gaming PC selbst zusammen. Dabei kannst Du Dich natürlich an unserer Tabelle orientieren oder komplett andere PC-Komponenten nehmen. Die Preise in unserer Gaming-PC-Tabelle sind nur ein grober Anhaltspunkt und können sich jederzeit ändern.

Wenn Du Dir den Zusammenbau selbst zutraust, kannst Du die Komponenten natürlich auch einzeln dem Warenkorb hinzufügen und bestellen und sparst Dir so die Kosten für den Zusammenbau. Manchmal sind andere Shops bei den Hardware-Komponenten auch günstiger. Läuft das System danach aber nicht rund, kann Dir viel Ärger erspart bleiben, wenn Du die 99 Euro für den Zusammenbau und die "Komplett-PC-Garantie" investierst.

Gaming PC zusammenstellen: Darauf sollten Sie achten

Damit die Zusammenstellung eines Gaming PCs sinnvoll ist, solltest Du ein paar grundlegende Sachen beachten.

Grafikkarte für den Gaming PC

Entscheidend ist vor allem der Monitor. Betreibst Du einen Full-HD-Monitor mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel, reicht oftmals eine Geforce GTX 1060 oder Geforce GTX 1070 völlig aus. Erst bei WQHD- oder Ultra-HD-Monitoren mit Auflösungen von 3.840 x 2.160 Pixel ergeben High-End-Beschleuniger wie die Geforce GTX 1080 oder GTX 1080 Ti wirklich Sinn. Ansonsten lohnt es sich eher das Geld in eine größere SSD oder einen schnelleren Prozessor zu investieren.

Mainboard für den Gaming PC

Bei der Mainboard-Auswahl ist vor allem darauf zu achten, welche Anschlüsse zur Verfügung stehen. Gerade bei günstigen Boards verzichten die Hersteller gerne mal auf einen optischen Tonausgang oder sparen bei der Anzahl an USB-Anschlüssen. Auf HDMI- oder Display-Port-Anschlüsse können Sie dagegen getrost verzichten, zumal in einem Gaming PC sowieso eine Desktop-Grafikkarte verbaut wird. USB 3.1-Anschlüsse vom Typ C sind zwar schön, doch praktischer wären diese Anschlüsse sowieso eher an der Gehäusefront. Auch die Anzahl an M.2-Slots für entsprechende SSDs schwankt, generell reicht aber ein Steckplatz aus, auf dem Sie eine superschnelle M.2-SSD für das Betriebssystem und wichtige Programme installieren können. Mögen Sie dagegen ein aufgeräumtes Gaming-PC-Innenleben, ergibt ein zweiter M.2-Anschluss durchaus Sinn.

Arbeitsspeicher für den Gaming PC

Wie viel Arbeitsspeicher sollte ein Gaming PC haben? Wer nur zockt, kommt meist auch mit 8 GByte DDR4-RAM aus, gerade bei den aktuell hohen Speicherpreisen könnte man hier sparen. Es gibt aber auch Titel, die von 16 GByte profitieren. Wer dagegen noch viele Browser-Tabs offen hat, Bilder bearbeitet oder Videos schneidet, wird auch 16 GByte zu schätzen wissen. 32 GByte lohnen sich dagegen nur für sehr spezielle Einsatzzwecke. Generell sollte man noch erwähnen, dass die Intel-Spezifikation bei der Core i5/7-8xxx-Serie nur DDR4-2666 vorsieht. Da DDR4-3200 aber kaum teurer ist und in der Regel auch völlig stabil läuft, lohnt sich der Kauf von DDR4-2666-Modulen kaum.

Netzteil für den Gaming PC

Beim Netzteil werben zwar viele Hersteller mit Watt-Monstern, doch in der Praxis ist der Stromverbrauch von Gaming PCs weitaus niedriger als angenommen. Selbst bei sehr schnellen Gaming PCs mit einer übertakteten Geforce GTX 1080 Ti und einem Core i7-8700K zeigt das Leistungsaufnahmemessgerät nur knapp 390 Watt an. Möchtest Du später mal mit weiteren SSDs oder HDDs nachrüsten, musst Du hier auch keine großzügigen Reserven einplanen. Eine SSD wird unter Last maximal fünf Watt benötigen und eine HDD um die zehn bis zwölf Watt.

Gehäuse und Laufwerk für den Gaming PC

Optische Datenträger geraten zwar dank Steam und Co. immer mehr aus der Mode, doch bei Investitionskosten von nur rund 15 Euro für einen DVD-Brenner könnte es sich später als ärgerlich erweisen, wenn später mal eine CD gebrannt oder Daten auf DVD verschickt werden sollen. Viele aktuelle Gehäuse bieten gar keinen freien 5,25-Zoll-Schacht mehr für ein entsprechendes Laufwerk. In diesem Fall musst Du dann auf eine unschöne USB-Lösung ausweichen. Ein Blu-ray-Brenner lohnt sich dagegen nur, wenn Sie größere Datenmengen auf einem Rohling archivieren möchten oder auch am PC entsprechende Filme schauen. Trifft dies nicht zu, kannst Du Dir den Aufpreis von rund 40 Euro gegenüber einem DVD-Brenner ruhig sparen. Noch ein Grund spricht für Gehäuse mit 5,25-Zoll-Schacht: Möchtest Du später mal mit einem Multikartenleser an der Front (USB 3.1 Typ C, SD-Karten, Kopfhörer- und Mikrofonanschluss) oder einer Lüftersteuerung nachrüsten, hast Du das Nachsehen.

Die 10 besten PC-Spiele 2017

Das PC-Spielejahr 2017 hat so einige Höhepunkte parat gehalten und insgesamt kann man sehr zufrieden damit sein. Immmer den Überblick zu bewahren war allerdings gar nicht so leicht – Brancheninsidern zufolge wurden allein über Steam in diesem Jahr mehr als 6.000 PC-Titel veröffentlicht – ein neuer Rekord! Unser Special zeigt euch zehn ausgezeichnete Top-Spiele, die es trotzdem mühelos geschafft haben, aus der Masse rauszustechen – hier ist unsere Top Ten der besten PC-Spiele 2017!

  1. Halo Wars 2
  2. Warhammer – Dawn of War 3
  3. Nioh
  4. Mass Effect – Andromeda
  5. Nier: Automata
  6. Resident Evil 7 – Biohazard
  7. Torment – Tides of Numenra
  8. Horizon – Zero Dawn
  9. Persona 5
  10. The Legend of Zelda – Breath of the Wild

PC-Spiele in 2017

2017 steht vor der Tür und natürlich gibt es auch im neuen Jahr einige aufregende Releases an PC-Spielen. Highlights sind sicher die Open World Games – und da könnt Ihr Euch wirklich auf einige Klassiker freuen. Damit das Warten nicht ganz so schwer fällt, haben wir ein Video mit den Top-15 Open World Games rausgesucht, die 2017 auf den Markt kommen.

Mit der richtigen Strategie im Casino gewinnen.Hier findest Du alle Infos .

Sexszene in The Witcher 3: Wild Hunt

Nunja, The Witcher 3: Wild Hunt ist ein hervorragendes PC Spiel, aber ist es für seine Sexszenen bekannt? In der Erweiterung Hearts of Stone geht es heiß zur Sache und wird jede Menge nackte Haut gezeigt. Keine Sorge, gehört alles zur Story und doch sind solche Szenen eher selten in Computerspielen zu sehen. Wenn du mehr sehen willst und dir die Erweiterung nicht kaufen willst, dann schau dir dieses Video an!

Zu sehen ist die Sex-Szene mit Shani, die ihr in The Witcher 3: Wild Hunt – Hearts of Stone erleben könnt. Auf Youtube musst du jedoch angmeldet sein, denn so ganz jugendfrei sind die Szenen nicht.

Die angesprochene Erweiterung steht übrigens zum Zocken bereit!

 

Assassins Creed Victory kommt

Assassins Creed ist eine der erfolgreichsten Games Serien und gehört mittlerweile zu den Klassikern unter den PC Spielen, wobei die Serie ja auch für Playstation und Xbox konzipiert ist. Wie jetzt bekannt wurde, wird für das Actionspiel bereits ein neuer Teil entwickelt – Assassins Creed Victory. Allerdings für das Game nur für PC. Playstation 4 und Xbox One erscheinen.

Herausgekommen sind die Neuigkeiten durch einen Bericht des Magazins Kotaku. Von einer unbekannten Quelle wurde dem Magazin Material zu dem Projekt zugespielt, also alles höchst mysteriös. Publisher Ubisoft hat in der Zwischenzeit die Echtheit des Materials bestätigt, also können sich Fans auf einen weiteren Teil freuen.

Die Assassinen sind wieder unterwegs

Naturgemäß gibt es jedoch noch nicht allzu viele Informationen, so dass nur spekuliert werden kann. Der Name verrät aber schon, dass es ins Zeitalter des viktorianischen Londons geht. Die Epoche reicht von 1837 bis 1901, also Königin Victoria I. das Empire zu Ruhm und Glanz führte. Der Spieler wird als ein neuer Assassine auftreten, dessen Namen jedoch noch nicht Preis gegeben wurde. Allerdings wurde bekannt, dass der Spieler auf einen Greifhaken bauen kann, mit dessen Hilfe er a la Spiderman über Abgründe und schwer zu durchquerendes Gelände schwingen kann. Weiterhin können sich die Fans auf Kämpfe auf fahrenden Zügen freuen, die industrielle Revolution macht es möglich.

Assassins Creed Victory wird vom Entwicklerstudion Ubisoft Quebec geplant, was nicht sondelrich überrascht, da sich schon seit längerem Gerüchte gehalten haben, dass die Kanadier an einem neuen Ableger der Serie arbeiten. Als Release Termin wurde der Spätherbst 2015 ins Auge gefasst, jedoch müssen Besitzer von Playstaion 3 und Xbox 360 darauf verzichten – die LastGen-Konsolen werden nicht mehr unterstützt.

Call of Duty: Advanced Warfare – Der Spaß hat seine Grenzen

Call auf Duty gehört auf jeden Fall zu den PC Spiele Klassiker. Mittlerweile so sehr, dass CoD ein Synonym für Ego-Shooter geworden ist und mit über 55 Millionen verkauften Games auch eines der erfolgreichsten. Am 4. November ist es nun so weit und Call of Duty: Advanced Warfare, der 11.Teil der Spiele-Serie, kommt endlich auf den Markt.

Die Entwicklungskosten für solche Computerspiele sind riesig und müssen natürlich wieder reingespielt werden. Der Preis ist also happig und darum muss so mancher Gamer überlegen, ob sich das für ihn lohnt. Die Spiellänge ist da ein wichtiges Kriterium. Glen Schofield, seines zeichens Mitbegründer von Sledgehammer Games, hat vorab schon mal verkündet, dass die Spielzeit des Singleplayer länger ausfällt als bei den Vorgängern. Nach ersten eigenen Erfahrungen hat er damit wohl recht, aber allzu viel solltet ihr euch dann doch nicht erwarten.

Das Computerspiele Call of Duty: Advanced Warfare

Das die Kampagnen bei Call of Duty zu lang wären, darüber hat sich wohl noch niemand beschwert. Bei den meisten Games der Reihe waren schon nach etwa 4 Stunden das letzte Level geschafft und die Credits vielen einem nur so in den Schoß. Bei der Neuvorstellung sollte jetzt alles anders und vieles vor allem besser werden. Advanced Warfare sollte eine verbesserte Grafik haben, mit Kevin Spacey ein bekanntes Gesicht (Trailer mit Kevin Spacey), der im Einzelspieler-Modus eine zentrale Rolle spielt, und nicht zuletzt die Settings sollten einen moderneren Anstrich erhalten. Und last but not least: die Spielzeit sollte um einiges länger sien als bei den Vorgängern, damit auch Einzelspieler auf ihre Kosten kommen sollen.

Kampf auf Leben oder Tod - Call of Duty

Wie das so ist, es sickert im Vorfeld immer wieder was durch. Ein Gamer hatte wohl wohl, wie auch immer, Zugang zum neuen Spiel und hat das Spiel schon nach 5 Stunden durch gehabt. Wie gesagt, die älteren Versionen waren für erfahrene Gamer schon nach etwa 4 Stunden zu Ende. Mit den 5 Stunden ist also eine schöne Steigerung drin und Glen Schofield scheint recht behalten zu haben. Immerhin bietet CoD: Advanced Warfare eine Stunde Spielspaß mehr und das sollte auch den ein oder anderen Einzelspieler überzeugen.

Abgestimmt wird an der (virtuellen) Ladentheke. CoD hat eine große Fangemeinde und die Community setzt sich eher aus Gamern des Multiplayer-Modus zusammen. Doch wie ist eure Meinung, sind 5 Stunden eine ausreichende Zugabe oder hätten es die Entwickler von Infinity Ward ruhig noch etwas länger gehen lassen können? Wir wollen eure Meinung, also schreibt uns fleißig in den Kommentaren, auf Facebook oder Twitter.

World of Warcraft News

World of Warcraft ist sicher der Klassiker unter den Adventure Rollenspielen, doch wie so oft im wahren Leben kommen selbst Klassiker über den Zenit hinaus und der Stern beginnt zu sinken. Bei WOW ist dies an den Abonnentenzahlen abzulesen. Mit 6,8 Millionen Abonnenten weltweit ist World of Warcraft seinen Konkurrenten im umkämpften Online-Rollenspiele markt weit voraus, doch die Zahlen sind seit Jahren rückläufig. Immerhin gab es zu besten Zeiten fast 12 Millionen aktive Spieler – wird sich da nochmal was ändern?

Demnächst kommt eine Erweiterung, Warlords of Draenor, auf den Markt, doch die Entwickler von Blizzard gehen nicht davon aus, dass dies die große Wende bringen wird. Man ist sich bewusst, dass sich diese Zahlen nur schwer wieder erreichen lassen und das man mit der mittlerweile fünften Erweiterung "nur" weitere Inhalte für die aktive Spielergemeinschaft bereitstellen will. Die Erweiterung wird, so Stand heute, am 13. November 2014 rauskommen und die Integration des Level 90-Charakters enthalten, mit der selbst nichtaktive Spieler gleich in die neuen Inhalte einsteigen können.